Musikwelt

Was taugen eigentlich….Castingshows? Für den Kandidaten

_MG_4965
 
Der letzte nervöse Blick in den Spiegel. Die Haare sitzen, das Outfit passt. Noch einmal tief durchatmen und dann geht es auch schon los. Beobachtet von einem großen Publikum, das gemütlich auf der heimischen Couch sitzt, begibt sich das noch unbekannte Talent auf die Fernsehbühne, um sich erst einmal vor der Jury zu beweisen und in die nächste Runde zu kommen.
Es gibt drei verschiedene Arten wie dieser Tag für das Talent ausgehen kann:

1. Mit einer völligen Blamage.
2. Der Tag endet wie er begonnen hat: Das Talent hat einen unspektakulären Auftritt hingelegt und bleibt weiterhin unbekannt oder
3. Der erste Schritt zum Star ist gemacht – das Talent ist eine Runde weiter und muss sich in Zukunft noch häufiger den kritischen Augen und Ohren der Jury (und nicht zuletzt auch denen der Zuschauer) stellen.
 
_MG_4979_MG_5031

Shows gibt es viele

Castingshows sprießen wie Pilze aus dem Boden. Fast jeder Sender hat für so ziemlich alles seine eigene Show. Mit einem eigenen Konzept und einer eigenen Jury. Mal darf das Publikum von vornherein über den Erfolg oder Nichterfolg eines Kandidaten mitentscheiden, mal kürt das Publikum erst später den Gewinner.
Generell ist aber eines immer gleich: Das Publikum entscheidet mit darüber, wer die Show gewinnt und den Titel mit nach Hause nehmen kann. Das ist nicht nur praktisch für das Publikum, das so ein Teil der Jury ist, sondern vor allem auch für den Sender, der sich sicher sein kann, dass die meisten von denen, die für ihren Lieblingskandidaten anrufen, diesen auch weiterhin unterstützen werden.
Und was hat man als Kandidat davon?

Der Erfolg

Der Erfolg, den der Sieger einer solchen Show dann für sich verbuchen kann, ist vor allem im ersten Jahr spürbar. Wobei hier schon wieder festzustellen ist, dass der riesige Erfolg, der eigentlich erwartet wird, für viele Showkandidaten dann letztendlich doch ausbleibt (man siehe nur wie viele Ex-Castingkandidaten im Duschungelcamp landen).
Es kommt auch vor, dass der Zweit- oder Drittplatzierte hinterher erfolgreicher ist als der Gewinner. Allerdings machen auch hier nach einem Jahr nur noch die wenigsten durch ihre Musik auf sich aufmerksam.
 
Eine der erfolgreichsten Shows ist wohl noch immer DSDS – warum ich hier allerdings nicht mitmachen würde, habe ich bereits hier und hier dargelegt. Aber auch hier tun sich die Gewinner immer schwerer ihren Erfolg aufrecht zu erhalten. Ist die Sendung erfolgreich, steht ein Jahr später schon wieder der nächste Gewinner auf der Matte.
Dessen sollte sich jeder bewusst sein: Castingshows produzieren massenweise Stars, die mal mehr und mal weniger Können mitbringen. Um herauszustechen, muss man sich schon etwas einfallen lassen. Denn Können allein reicht hier nicht aus – sich gut präsentieren und seine Zielgruppe motivieren zu können zählt mindestens genau so viel.
 
Der große Vorteil solcher Shows besteht wohl vor allem daran, dass man sich als Musiker einem sehr großen Publikum präsentieren und so den eigenen Bekanntheitsgrad deutlich erhöhen kann. Was bei der Masse an Menschen, die mit der Musik ihren Lebensunterhalt bestreiten wollen, generell ganz gut ist. Zudem kann man so bestimmt hinter den Kulissen einige Kontakte zu wichtigen Menschen aus der Branche knüpfen.
 
_MG_4996

Sind solche Shows für Musiker eine gute Idee?

Tatsächlich muss wohl in letzter Konsequenz jeder für sich selbst entscheiden, ob er an so einer Show teilnimmt oder nicht. Solche Shows können eine große Chance sein, da man hier einen gewissen Bekanntheitsgrad erreichen kann, sich aber gleichzeitig auch als nicht förderlich oder sogar schlecht für die eigene Karriere herausstellen, indem man entweder nicht weit kommt oder in eine falsche Schublade gesteckt wird. Denn machen wir uns nichts vor: Der Sender möchte vor allem eines: Geld verdienen.
Ob man gut oder schlecht ankommt und wie weit man im Kampf gegen die Konkurrenz kommt, lässt sich nicht vorhersagen. Das Musikbusiness ist hart umkämpft. Dessen sollte sich jeder bewusst sein.
 
Ein Dank geht wieder an Marina Lang für die tollen Fotos.

6 thoughts on “Was taugen eigentlich….Castingshows? Für den Kandidaten

  1. Tina, ich denke das Kern Problem ist es einfach dass die meist jungen Menschen irgendeine abstrakte Idee vom berühmt sein haben, aus der Menge heraus zu ragen etc. Social media bietet ja auch das ideale Schaufenster dafür. In der Regel haben diese Kandidaten vorher (fairerweise muss ich sagen altersbedingt) keine Erfahrung darin sich im kleinen zu beweisen. Sie werden von jetzt auf gleich bekannt und bejubelt und es wird ihnen alles vorgegeben und vorgekaut ohne wirklich etwas dafür geleistet zu haben. Erst wenn sie selber wieder was für die Karriere tun müssen und der Sender nicht mehr alles abnimmt und der Erfolg nachlässt erlahmt vieles was vorher noch als Lebenstraum beschrieben wurde. Wer sich seine Ziele nicht erarbeiten will verdient sie nicht und muss ins dschungelcamp 😉

    Liebste grüße

  2. So gut die Idee an sich ist – die meisten verschwinden hinterher wieder in der Versenkung (von den Gewinnern oder die ersten Plätze), was bei einigen gewiss kein Verlust ist, doch diese Vorführung, diese Zur Schau Stellung, dieses Hochjubeln und spätere Verdammen – dafür sind die meisten noch zu jung und einige zerbrechen daran.

    Wer “überlebt” und im Geschäft bleibt ist schwer zu sagen, denn der Erfolg lässt sich nicht erzwingen, auch wenn sich meist Qualität durchsetzt, früher oder später.

    Auch meinen Dank an Martina Lang für diese, wieder wundervollen Fotos…

    LG

    Maccabros

  3. Ich find wir werden momentan einfach überrannt davon und ich kann mit sowas halt echt gar nix anfangen. Zumal mir dieses gestellte Jurygquatsche sau arg auf den Sack geht. Die einzige Show die ich gern angesehn hab war die Tanzshow, die grad wieder lief. Weiß aber nichtmal wie sie heisst. Und selbst auf die hab ich jetzt im zweiten Jahr auch keine Lust mehr weil sich die eine ja bei jedem zweiten Tänzer noch n Battle liefern will und diese Publikumsaufnahmen wo dann 2 geziegt werden die sich “scheinbar unbemerkt” über den heissen Typen auf der Bühne unterhalten find ich einfach nur gaaaaaanz arg schlecht! Dummerweise kommt das immer mehr. Daher werd ich wohl bald wirklich nur noch ntv und Serien schauen können. Ich bin einfach kein Fan dieser Shows und denk dass sie ganz ehrlich auch keinem außer den Sendern was bringen. Okay ein Alexander Klaws ist jetzt Musicaldarsteller. Aber bergauf wirds auch da sicher nicht mehr gehn. Denn bei Muscals ist man ab nem gewissen Alter auch einfach raus. Und sonst sind doch alle eher sang und klanglos untergegangen. Oftmals noch tiefer als davor.

    Wundervolle Bilder dü Hübsche! Die werden immer schöner, genau wie du 🙂

  4. Ich denke, das Hauptproblem ist, dass man bei einer Castingshow eben doch vor allem von dem Hype getragen wird, der rundherum aufgebaut ist – und dadurch natürlich viel im Gespräch ist. Da die Kandidaten aber immer nur mit der Show in Verbindung gebracht werden, bei der sie teilnehmen, werden sie aber auch sofort vergessen, wenn die Show vorbei ist und der Hype aufhört. Denn wenn eine Castingshow dich von jetzt auf gleich bekannt macht, hast du dir den (kurzzeitigen) Ruhm eben kaum selbst erarbeitet – und kannst deshalb natürlich auch nicht wissen, wie man diesen hält. Oder, wenn du wieder unbekannter wirst, wie du ihn dir wieder aufbauen kannst. Auf lange Sicht ist es eben doch besser, wenn du dir deinen Standpunkt selbst erarbeitet hast.

    Deine Bilder sind übrigens wieder ganz toll – ach ja, wir müssten auch nochmal zusammen loslegen!

    Liebe Grüße
    Nicole

  5. Ich selber halte nicht viel von Casting Shows. DSDS ist mir zu negativ. Nach meinem empfinden geht es eher darum das X Kandidaten schikaniert werden scheitern als das einer zum Star gemacht wird. Den Gedanken “Stars” nach der vorstellugn von Bohlen zu Clonen finde ich auch eher erschrekend als unterhaltsam. Die Musik geht bei solchen Shows völlig unter und Gewinnen tun nur die Publikumsliblinge.
    Sicherlich können Teilnehmer der Show von dem Konzept auch profitieren. Man muss ja nicht gleich ein großer Star werden wenn man ins Showbussines gehen möchte.

    Ach ja, Schöne Fotos 🙂

    Beste Grüße

  6. Vor allem.. die Leute die da gewinnen, haben einen maximal 2 Hits und sind dann direkt wieder weg vom Fenster.. worin liegt da der Sinn? Mehr Geld für den Bohlen. Ich habe nach der ersten DSDS und ein oder zwei Staffeln Popstars gar nichts mehr angeschaut. Ist doch alles nur noch das gleiche. Toooodeslangweilig und öde.

Leave a Reply