Musikwelt

Musik als Friedensstifter – ein deutscher Pianist auf dem Taksim-Platz

Aus gegebenem Anlass gibt es heute mal nicht den üblichen Sonntagspost.

Nach einem langen Tag habe ich es nun auch nach Hause geschafft und schaue Nachrichten. Ich muss sagen: ich bin betroffen von dem, was da gerade in der Türkei vor sich geht und finde es unfassbar, mit was für einer Gewalt jemand gegen Menschen vorgehen kann, nur weil man an seiner Macht klebt.

Umso mutiger, dass Davide Martello, ein Deutscher mit sizilianischen Wurzeln, am Mittwochabend seinen beleuchteten Flügel auf den Taksim-Platz in das große Chaos zwischen Demonstranten und Polizei schiebt und anfängt zu spielen. Das Unglaubliche passiert: die Menschen auf dem Taksim-Platz halten inne und hören dem Musiker zu. Für die Türkei hat er extra einen eigenen Song Lightsoldiers geschrieben, den er neben anderen Stücken spielt. Davide möchte mit seiner Musik die konservativen Politiker umstimmen und Frieden schaffen – zumindest letzteres ist ihm wenigstens für ein paar Momente in den letzten Tagen gelungen.

Eine bewundernswerte Aktion und ein toller Musiker!

7 thoughts on “Musik als Friedensstifter – ein deutscher Pianist auf dem Taksim-Platz”

Leave a Reply to Papageno Cancel reply