Eigenes & DIY

Fragen & Antworten

Es ist schon etwas her, dass die liebe Lavie mir im Rahmen ihres Fragen&Antworten-Posts ein paar Fragen gestellt hat. Da ich ja solche Posts selbst gerne lese, weil man so immer auch ein wenig über die Person, die hinter einem Blog ist, erfährt, mache ich natürlich gerne mit und schaffe es nun auch endlich, ein paar Dinge zu meiner Person zu verraten.
Los geht’s:

1. Mit welchen drei Wörtern würdest du deinen Blog beschreiben?

Musik etwas anders.

2. Du in einem Kinofilm…welches Genre und wer wäre der zweite Hauptdarsteller?

Auf jeden Fall Action. Jetzt, wo es wieder in Richtung Weihnachten geht, gern an der Seite von Bruce Willis – Jackie Chan wäre aber auch völlig in Ordnung 😀

3. Gibt es einen besonderen Moment, den du mit deinem Blog verbindest?

Mhm…einen besonderen Moment gibt es eigentlich nicht. Ich denke, wenn es um meinen Blog geht, allerdings gerne an den Moment zurück, in dem ich einer guten Freundin von meinem Plan, einen eigenen Blog ins Leben zu rufen – und meinen Zweifeln, ob das denn so eine gute Idee sei – erzählt habe. Tatsächlich war sie es, die mir diese Zweifel nehmen konnte und mir riet, es einfach mal zu probieren – warum auch nicht?.
Ich bin ihr sehr dankbar, dass sie mich damals ermutigt hat, denn über das Bloggen habe ich sehr viele tolle Erfahrungen sammeln und nicht zuletzt auch nette Menschen (wenn auch meist nur virtuell) kennenlernen können.
 
portrait
 

4. Nenne mir etwas ohne das du nicht leben könntest und sag mir warum

Erstmal natürlich geht nichts ohne die Menschen, die mir in meinem Leben wichtig sind. An zweiter Stelle käme dann Musik (allein schon morgens in Bus und Bahn sind iPod und Kopfhörer für mich so wichtig wie für andere das Handy), dicht gefolgt von Schokolade – eine Welt ohne Schokolade? Ohne mich!

5. Was macht dich so richtig wahnsinnig?

Neben der Tatsache, dass noch immer viel zu viele Idioten (z.B. Rassisten) auf dieser Erde herumlaufen, kann ich super schlecht mit halbgaren Sachen/Situationen umgehen. Beispielsweise wenn ein ungeklärter Konflikt wie ein riesiger Elefant im Raum steht und niemand sich traut, einfach die Dinge mal klar und deutlich zu benennen, statt permanent um den heißen Brei herumzureden.

6. Welche eine Sache würdest du in deinem Leben gerne mal noch erleben?

Oha…die Liste ist verdammt lang. Mit der Wohin ich noch gerne reisen wollen würde- und der Wen ich noch unbedingt gern live sehen möchte- Liste tatsächlich sehr lang. Zu lang, um sie jetzt hier aufzuführen.

7. Du könntest deinem Leben einen Soundtrack geben…welches Lied wäre es?

Mhm, auf EIN Lied kriege ich mich nicht beschränkt. Auf meiner Lebens-Playlist wären aber definitiv Songs von Farin Urlaub (Ich gehöre nicht dazu), Guns’n’Roses (Paradise City), Samy Deluxe (Poesie Album), Shwayze (Sally is a…), Queen (Don’t stop me now), The Rolling Stones (You can’t always get what you want), Mando Diao (Down in the past),…

8. Mädelsabend bei dir – Was würden wir machen?

Begleitet von vielen Leckereien (neben den jeweiligen Lieblingsgetränken darf auch das richtige Essen nicht fehlen) vor allem sehr viel quatschen, aber auch gern ein bisschen kreativ werden. Vergangene Mädelsabende zeichneten sich bisher auch durch spontane Jamsessions (steht ja alles bei mir rum), Basteleien und Co aus.

9. Du bekommst einen 500€ Shoppinggutschein deiner Wahl. Für was würdest du ihn aktuell einlösen?

Für 500€ dürfte definitiv zuerst mal eine Loop-Station einziehen, dazu (es bliebe ja noch etwas übrig und ich hoffe, ich darf den Gutschein ein bisschen aufteilen) diese Schuhe und eine Nakedpalette von Urban Decay. Sollte noch etwas übrig bleiben, könnte ich auch noch ganz gut für den einen oder anderen Winterpullover oder Cardigan Platz schaffen.

10. Deiner Freundin geht’s mies. Was ist dein Plan um sie auf andre Gedanken zu bringen?

Kommt natürlich immer auch ein bisschen auf den Grund hierfür an. Neben Zuhören und einfach da sein, ist häufig auch Ablenkung ein gutes Mittel. Gern in Form eines Mädelsabends mit einem auf die Lieblingsdinge und -Beschäftigungen der Freundin ausgerichteten Programm, kombiniert mit gutem Essen.
 
Da ich Nuss es tatsächlich jetzt erst geschafft habe, die Fragen zu beantworten und mittlerweile so ziemlich alle, die ich gern angesprochen hätte, schon von anderen Bloggern gefragt worden sind und/oder sogar schon einen Post dazu verfasst haben, verzichte ich an dieser Stelle darauf, mir selbst ein paar Fragen zu überlegen. Ich hoffe, das ist ok.

7 thoughts on “Fragen & Antworten”

  1. ich durfte Dianas Fragen auch beantworten, war ganz gespannt wie du sie beantwortet hast!
    zu 3: ich find das sehr schön, dass deine Freundin dich angestoßen hat. meine Freundinnen haben das nicht so ganz verstanden, erst eine Freundin, die ich später kennen gelernt hab (und mittlerweile meine engste Freundin ist), schreibt mir aber immer wieder, wenn ihr ein Post besonders gefallen hat 🙂
    zu 6: vielleicht möchtest du uns ja deine Reiseliste ja mal so vorstellen! nach meiner Deutschlandreise im Sommer hat mich richtig das Reisefieber gepackt und hab einige Städte auf der Liste, die ich ganz bald besuchen möchte!

    auch sonst schöne Antworten! werd öfter bei dir reinschauen 🙂
    LG Katrin

  2. Ich find du hast es mit deinen 3 Worten auf den Pukt gebracht! 🙂
    Was den Kinofilm angeht hätt ich mir der antwort jetzt echt nicht gerechnet 😀 Sehr cool! Genau deswegen mag ich solche Beiträge so gern. Dass du ohne Musik nicht leben kannst hätt ich mir bi dir ja eigentlich echt schon denken können 😀 Und das mit den ungeklärten Situationen kann ich vollkommen nachvollziehen! Das mag ich auch so gar nicht. Da bin ich dann auch sehr unentspannt. Jamsession find ich auch mal richtig cool bei nem Mädelsabend! Einfach mal erfrischend anders. Die Nakedpalette … um die schleich ich auch schon ewig rum, aber sie ist einfach so schweineteuer 🙁 Aber irgendwann!!!! Schöner Beitrag meine Liebe und tolle Bilder! Freut mich, dass du mitgemacht hast und ich wieder neues von dir erfahren hab 🙂

Leave a Reply